12. Dezember 2019

Was ist eine „Hole-in-One“ Versicherung?

Jetzt berechnen.

 

Die Hole-in-One Versicherung dient der Absicherung des seltenen Falles, dass ein Golfspieler bei einem Turnier mit einem einzigen Schlag einlocht, das heißt er oder sie muss vom Abschlagspunkt der gerade gespielten Bahn den Ball beim ersten Versuch versenken. Der Veranstalter oder Sponsor eines Golfturniers wird mit der Hole-in-One Versicherung vor dem Risiko bewahrt, den ausgesetzten Preis für ein Hole-in-One zahlen zu müssen.

Was bedeutet „Hole-in-One“ im Golf?

Golfen ist „in“, das beweist die Tatsache, dass es im Jahre 2019 mehr als 1000 Golfplätze in Deutschland gibt, international noch viel mehr. Der Golfsport geniest ein hohes Ansehen, nicht zuletzt, weil die zu entrichtende Greenfee für die Nutzung des Golfplatzes meist recht teuer ist. Außerdem verleiht die Mitgliedschaft in einem Golfclub einen Hauch Exklusivität.

Die besten Spieler reisen jedes Jahr von Club zu Club, um ihre Leistungen zu vergleichen, da Golf ein sehr kompetitiver Sport ist. Der Golfer muss mit dem Abschlag einer Bahn den Ball ins Loch schlagen. Dieser Glückstreffer wird auch Ass genannt und manche Spieler haben selbst nach vielen Jahren noch nie eines geschlagen.

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass ein Golfer beim ersten Anlauf ins Loch trifft?

Die Chance eines Amateurs liegt bei ca. 1 zu 12.500, die eines Golfprofis bei ca. 1 zu 2500. Mit zunehmender Länge der Bahn sinkt beim Golf die Wahrscheinlichkeit, deshalb werden praktisch nur an Par-3-Löchern sogenannte Asse erzielt. Mit Par wird die durchschnittliche Schwierigkeit einer Bahn bezeichnet, das heißt wie viele Schläge ein Profi braucht, um den Ball einzulochen, zum Beispiel gibt es Par-3, Par-4 und Par-5 Löcher auf einem Golfplatz. Mehr Infos über Golf erhalten Sie bei der PGA, der Heimat des Professional Golf in Deutschland.


 
 
 
 
 
 
 

Wer braucht eine „Hole-in-One“ Versicherung?

Jeder, der ein Golfturnier veranstalten oder sponsern will, bei dem ein Preis für das Schlagen eines Hole-in-One ausgelobt werden soll. Wer gerne Golf spielt, der ist oft einen Großteil des Jahres auf Tour, was natürlich auch Kosten verursacht. Die Chance auf diesen Gewinn lässt sich ein Golfer nicht entgehen, aber der Veranstalter braucht für sein Risiko ebenso einen Schutz.

Wer bietet eine Hole-in-One Versicherung an?

Einen guten Versicherungsschutz für diese spezielle Golfversicherung bietet zur Zeit die Hübener Versicherungs AG.

Unter welchen Bedingungen greift die Hole-in-One Versicherung?

Die Golfausrüstung muss den Vorschriften der ‚International Professional Golfers Association‘ (IPGA) bzw. ‚International Amateur Golfers Association‘ (IAGA) entsprechen und das Turnier muss gemäß den offiziellen Regeln der zuständigen o.g. Organisation durchgeführt werden.

Jetzt berechnen.

 

Weder darf sich das Grün des betreffenden Loches von den üblicherweise auf diesem Grün vorherrschenden Bedingungen unterscheiden, noch darf es speziell vorbereitet werden. Das Loch darf nicht so manipuliert werden, dass ein Hole-in-One erleichtert wird und es muss während des gesamten Turniers von mindestens einem Schiedsrichter überwacht werden. Einzelheiten hierzu kann man in den Versicherungsbedingungen nachlesen.

Welche Voraussetzungen müssen für diese Versicherungen erfüllt sein?

Der Versicherungsnehmer muss mindestens eine Aufsichtsperson stellen, die die Teilnahmeberechtigungen feststellt, die korrekte Ausführung überwacht und den Gewinner ermittelt.

Wann zahlt die Hole-in-One Versicherung?

Das Schadenereignis tritt ein, wenn der erste der teilnahmeberechtigten Spieler den Ball vom Abschlagspunkt einer Spielbahn mit einem einzigen Schlag einlocht.

Wie hoch sind die Kosten einer Hole-in-One Versicherung für Veranstalter?

TageVersicherungssummeBeitrag
17.500,- €432,50 €
110.000,- €563,50 €
115.000,- €695,50 €
120.000,- €869,50 €
125.000,- €962,80 €
130.000,- €1.066,80 €
135.000,- €1.165,80 €

Welche Versicherungssumme kann man versichern?

Die Versicherung deckt bis zu 35000 Euro, auch für mehrere Tage. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Teilnehmer Amateure oder Professionals sind, auch nicht, ob es sich um Damen oder Herren handelt. Der Versicherer übernimmt die nachgewiesenen Kosten des in der Police genannten Geld- oder Sachpreises bis zu dem vereinbarten Höchstbetrag. Sollte ein Sachpreis versichert werden gilt der Einkaufspreis exklusive Steuer.

Informationen zum Rechner

Um ihre Anfrage bearbeiten zu können benötigen wir folgende Daten:

In diesem Bereich wird die gewünschte Versichrungssumme und die gewünschte Versicherungsdauer ausgewählt.

Zunächst müssen sie sich entscheiden, wie hoch die Versicherungssumme sein soll, zur Wahl stehen Beträge zwischen 7.500 EUR und 35.000 EUR in sieben Stufen. Des weiteren muss angegeben werden, wie lange die Veranstaltung dauert (zwischen 1 Tag und 7 Tagen).

In diesem Bereich werden Datum, Name und Ort des Turniers angegeben sowie der Spielerstatus und ob es einen Cut gibt.

In diesem Bereich müssen Datum, Name und Ort des Turniers angegeben werden. Es gibt die Möglichkeit, nur Amateure, nur Professionelle oder gemischte Spieler zuzulassen.
Ein Profi-Golfturnier zeichnet sich dadurch aus, dass es über vier Runden geht. Nach den ersten beiden Runden wird, wenn es einen Cut gibt, ein Schnitt gemacht, das bedeutet, nur die Hälfte der Spieler mit den besseren Ergebnissen qualifiziert sich für die beiden entscheidenden Endrunden.

In diesem Bereich werden die Kontaktdaten des Versicherungsnehmers eingetragen.

Im letzten Teil des Formulars müssen die vollständigen Kontaktdaten des Versicherungsnehmers eingetragen werden.

Als zuverlässiger Partner bieten wir ihrem Unternehmen Produkte und Service im Bereich Versicherungen. Wenn sie sich einen Überblick zum Thema Golfversicherung verschaffen möchten, sind sie bei uns an der richtigen Adresse.  Wenn ihnen dieser Artikel gefallen hat lassen sie sich von unseren angebotenen Leistungen überzeugen. Nehmen sie über Facebook oder Twitter Kontakt zu unserem Team auf, wir unterbreiten ihnen gerne ein unverbindliches Angebot per Mail.