Rürup Rente Vergleich
Die Rürup Rente, auch als Basisrente benannt, ist eine Möglichkeit der privaten Altersvorsorge seit dem Jahr 2005, die staatlich mit Steuervergünstigungen gefördert wird. Da nach Einschätzung der Deutschen Rentenversicherung fast jeder Zehnte Selbständige von der Armut im Alter betroffen sein wird, ist die Rürup Rente eine attraktive Möglichkeit der privaten Altersvorsorge.

Gerade auch deswegen, da die Direktversicherung oder die Riester Rente, in der Regel, als Möglichkeit nicht zur Verfügung steht. Nachgebildet ist die Basisrente nach der gesetzlichen Rentenversicherung. Wie auch bei der gesetzlichen Rente, erwirbt man bei der Rürup Rente ein Recht auf einen lebenslangen Anspruch auf die Rente.

So gibt es auch bei der Rürup Rente kein Kapitalwahlrecht. Auch bei dem Fall einer persönlichen Insolvenz kann nur die laufende gezahlte Rürup Rente gepfändet werden, nicht aber das angesparte Guthaben.  Die Basisrente kann während der Laufzeit nicht gekündigt werden. Im Fall einer Kündigung der Rürup Rente wird diese beitragsfrei gestellt. Es besteht also kein Anspruch auf die Auszahlung eines Rückkaufwertes. Das bis zu diesem Zeitpunkt angesparte Kapital verzinst sich weiterhin und wird später im Alter als lebenslange Rente ausgezahlt.

Es besteht jedoch die Möglichkeit, wenn die Rente unter einem bestimmten Betrag liegt, sich die Rentensumme, zu Beginn der Rente, mit einem Betrag auszahlen zu lassen. Eine sogenannte Absicherung der Hinterbliebenen kann nur für die gesetzlichen Hinterbliebenen, also Ehepartner und Kinder, die einen Anspruch auf Kinder besitzen, bis zum 25ten Lebensjahr, vereinbart werden.

Wie die gesetzliche Rente darf auch die Rürup Rente nicht beliehen, verschenkt, übertragen oder verpfändet werden. Für die Anerkennung einer Rürup Rente gibt es strenge gesetzliche Vorgaben. Nur Rürup Renten, die diese Vorgaben erfüllen, dürfen vom Bundeszentralamt für Steuern ein Zertifikat erwarten. Dieses Zertifikat ist die Voraussetzung für die Steuerförderung. Das Recht eine Rürup Rente abzuschließen, haben grundsätzlich alle Personen, die die Pflicht zur Einkommenssteuer haben und Ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland haben. Dazu gehören Arbeiter, Angestellte, Beamte und nicht Erwerbstätige.

Rürup RenteBis zu einem Beitrag von 20 000 Euro für Singles oder 40 000 Euro für Ehepaare kann die Rürup Rente als Sonderausgaben von der Steuer abgesetzt werden. 100 Prozent der Beiträge können aber erst im Jahr 2025 abgesetzt werden. Angefangen hat die Möglichkeit der Absetzbarkeit im Jahr 2007 mit 64 Prozent. Im Jahr 2013 sind es schon 76 Prozent und 2018 88 Prozent, bis 100 Prozent im Jahr 2025 erreicht werden.

Die Beiträge zur Rüruprente können aber nur im Rahmen der gesamten Abzugsmöglichkeiten für Sonderausgaben angesetzt werden. Angestellten wird der abzugsfähige Vorsorgeaufwand um den steuerfreien Anteil des Arbeitgebers sowie den eigenen Beiträgen an die gesetzliche Rentenversicherung gekürzt.

Die Beamten wird der Höchstbeitrag von 20 000 Euro um einen fiktiven Rentenversicherungsbeitrag reduziert. Da die wenigsten Selbständigen Pflichtbeiträge in ein Versorgungswerk zahlen, kann diese Personengruppe die Steuergeschenke der Rürup Rente zu 100 Prozent ausnutzen. Ein lediger Selbständiger kann so im Jahr 2013 76 Prozent von 20 000 Euro, also 15 200 Euro, von der Steuer absetzen. Hier besteht der Vorteil, dass Selbständige bei guter Geschäftslage Einmalzahlungen leisten können oder Angestellte  die Möglichkeit besitzen, Bonifikationen, Urlaubsgeld oder Weihnachtsgeld in den Vertrag einzuzahlen.

Die Rürup Rente wird zwar in den Jahren der Beitragszahlung durch die Anerkennung als Sonderausgaben steuerlich gefördert, aber sie muss ab dem Jahr 2040 vollständig versteuert werden. Das nennt man das Prinzip der nachgelagerten Besteuerung. Angefangen hat dies im Jahr 2008 mit einem Besteuerungsanteil von 56 Prozent. Im Jahr 2014 sind 68 Prozent der gesetzlichen und Rürup Rente zu besteuern und im Jahr 2030 schon 90 Prozent.

Im Jahr 2014 werden dann 32 Prozent als ein steuerfreier Freibetrag dauerhaft für den Rentner festgeschrieben. Wie hoch die Rendite der Rürup Rente schlussendlich ist, hängt davon ab, wann der Versicherungsnehmer in Rente geht und wie lange Beiträge zur Basisrente gezahlt wurden. Für junge Versicherungsnehmer, die auch schon eine volle Besteuerung ab 100 Prozent ab 2040 erwarten müssen, rentiert sich die Rürup Rente aber aufgrund der höheren Steuer, die während der Berufszeit gespart wird, aber dennoch. Dieser sogenannte Effekt der Stundung der Steuer macht die Rürup Rente zu einem sehr attraktiven Steuersparmodell.

Rürup Rente HinterbliebenenversorgungDie Vorteile der Rürup Rente überwiegen die vorhandenen Nachteile. In erster Linie ist es die staatliche Steuerförderung, die speziell für Selbständige und Freiberufler einen großen Handlungsrahmen schafft. Es besteht auch die Möglichkeit, als Zusatzversicherung eine Rente für die Hinterbliebenen oder eine Beitragsrückgewähr einzuschließen, so dass die eingezahlten Beiträge bei Tod des Versicherungsnehmers nicht verfallen. In einem solchen Fall stehen nämlich der Versicherungsgesellschaft die Beiträge zu.

Die Steuervergünstigungen steigen bis zum Jahr 2025 in regelmäßigen Abständen, bis die 100 Prozent erreicht sind. Die eingezahlten Beiträge der Rürup Rente werden persönlich angespart und nicht in die allgemeine Rentenkasse eingezahlt, so dass man eine Garantie auf die Auszahlung hat. Während der Beitragszahlungsdauer kann die Einzahlung, ob Einmalzahlung oder Änderung der monatlichen Zahlung, flexibel gestaltet werden.

Auch eine Zusatzversicherung, wie eine Berufsunfähigkeitsversicherung oder eine Hinterbliebenenversicherung ähnlich einer Risikolebensversicherung, können eingeschlossen werden. Die gesamten Beiträge können als Vorsorgeaufwendungen für das Alter beim Finanzamt geltend gemacht werden. Bei einer Zusatzversicherung für Berufsunfähigkeit übernimmt die Versicherungsgesellschaft, bei Eintritt einer Berufsunfähigkeit, die weiteren Beiträge für die Rürup Rente bis zu Ende der vereinbarten Laufzeit.

Der Schutz für Hinterbliebene kann für Ehepartner und Kinder, die zum 25ten Lebensjahr eine Berechtigung auf Kindergeld haben, abgeschlossen werden. Für beide Absicherungen, Berufsunfähigkeit und Familienabsicherung, dürfen nicht mehr als 50 Prozent der Versicherungsbeiträge in die Rürup Rente fließen. Nur in diesem Fall können die Beiträge steuermindernd anerkannt werden.

Rürup Rente FondsDie Rürup Rente, oder auch Basisrente, gibt es in 3 verschiedenen Varianten. So kann die Rürup Rente als klassische Rentenversicherung, als fondsgebundene Rentenversicherung oder als Fondssparplan abgeschlossen werden. Die klassische Rentenversicherung investiert in Zinspapiere, während die fondsgebundene Rentenversicherung und der Fondssparplan vorwiegend in Aktienfonds investieren. Bei der fondsgebundenen Rentenversicherung kann man den Fonds selbst aussuchen, während dies bei einem Fondssparplan nicht möglich ist.

Wenn man auf Nummer sicher gehen will, sollte man die klassische Rentenversicherung mit einer Beitragsgarantie wählen. Diese Garantie sorgt dafür, dass der Versicherungsnehmer zu Rentenbeginn mindestens seine Einzahlungen zur Verfügung hat und auch die Rürup Rente zur Verfügung steht. Bei einer fondsgebundenen Rentenversicherung oder einem Fondssparplan ohne eine Kapitalgarantie sind zwar die Aussichten auf eine attraktive Rendite höher, aber auch das Verlustrisiko steigt mit dem Wegfall der Garantie. Laufen die gewählten Aktienfonds nämlich schlecht, so kann es leicht zu einem Verlustrisiko kommen, denn der Versicherer muss in einem solchem Fall keine Einzahlungen garantieren.

Es gibt aber auch fondsgebundene Rentenversicherungen und Fondssparpläne, die mit einer Beitragsgarantie ausgestattet sind. Wer ein solches Angebot wählt, muss natürlich auch Abstriche bei der Rendite machen. Der frühestmögliche Beginn der Rürup Rente ist das 62te Lebensjahr. Der Garantiezins beträgt seit 2012 1.75 Prozent. Ein aussagekräftiger Rürup Rente Test finden man in unregelmäßigen Abständen in den Medien oder in bekannten Verbrauchermagazinen, wie die Stiftung Warentest eines hat. Mit einem Rürup Rente Rechner ist auch einfach, einen Rürup Rente Vergleich zu berechnen. Als eine  nicht steuerlich geförderte Alternative zur Basisrente ist noch die private Rentenversicherung anzusehen.