Auslandskrankenversicherung Vergleich
Eine private Auslandskrankenversicherung ist erste Absicherung, an die ein Urlauber denken sollte, wenn er beabsichtigt in das europäische oder außereuropäische Ausland zu reisen. Gerade wenn man Mitglied in einer gesetzlichen Krankenversicherung ist, sollte man auf eine Auslandskrankenversicherung großen Wert legen, da in vielen Staaten, aufgrund eines fehlenden Sozialversicherungsabkommens, gar kein Versicherungsschutz besteht oder aber in einem Staat mit einem Sozialversicherungsabkommens die Kosten nur insoweit übernommen werden, wie es die Krankenversicherung im Ausland tun würde.

Da kann es schon passieren, dass bei einer Krankheit oder einem Unfall, der Urlauber auf einen großen Teil der Kosten sitzen bleibt. Denn die gesetzliche Krankenkasse, sei es AOK, DAK TKK, IKK oder BKK, zahlen nur einen kleinen Teil bei einem Urlaub innerhalb der EU und bei einem Urlaub ins ferne Ausland, in der Regel, nichts.

Auslandskrankenversicherung VergleichMit den Ländern der Europäischen Union, der Schweiz, Tunesien, Türkei, Kroatien, Mazedonien, Montenegro, Serbien und Bosnien-Herzegowina besteht ein Sozialversicherungsabkommen. Für die Länder Türkei, Tunesien und Bosnien-Herzegowina reicht die Europäische Krankenversicherungskarte nicht aus. Hier muss der Urlauber bei seiner gesetzlichen Krankenkasse einen Auslandskrankenschein, die sogenannte European Health Insurance Card (EHIC), beantragen.

Leider nutzt in vielen Fällen im ersten Moment dieser Auslandskrankenschein im Urlaub gar nichts, da viele ausländische Ärzte auf eine sofortige Bezahlung der Behandlung bestehen und den Auslandskrankenschein erst gar nicht annehmen. Auch Menschen, die über eine private Krankenversicherung versichert sind, sollten über eine Auslandskrankenversicherung nachdenken, da viele private Vollkrankenversicherungen keinen medizinischen Krankentransport aus dem Ausland in ihrem Versicherungsschutz haben.

Über 20 Millionen Deutsche haben sich alleine schon deshalb für den Abschluss einer Auslandskrankenversicherung entschieden, da sie sich im Falle einer Krankheit oder eines Unfalles im Ausland optimal versichert wissen wollen.Das beste an der Auslandskrankenversicherung, dass sie schon mit einem kleinen, jährlichen Beitrag abgeschlossen werden kann. Die Mehrzahl der Auslandskrankenversicherungen, wie die Hanse Merkur Auslandskrankenversicherung, hat ein gutes Beitrags- und Leistungsverhältnis.

Auslandskrankenversicherung USAAn den Abschluss einer Auslandskrankenversicherung sollte man besonders bei einem angedachten Urlaub in den USA denken. Behandlungen, ob ambulant oder stationär, sind in den USA besonders hoch und werden, in aller Regel, von keiner gesetzlichen Krankenkasse in Deutschland übernommen. In den USA nutzt natürlich die Europäische Krankenversicherungskarte nichts.

Nur mit einer Auslandskrankenversicherung hat man die Möglichkeit, wenn man wieder in Deutschland ist, die Behandlungskosten erstattet zu bekommen, denn die Kosten der Behandlung muss man auf jeden Fall in den USA erst einmal vorlegen. Eine aufwändige stationäre Krankenhausbehandlung in den USA kann mühelos, mehrere zehntausend Euros kosten. Sollte ein medizinischer Rücktransport nötig sein, kann dies den finanziellen Ruin für den Urlauber bedeuten. Die Auslandskrankenversicherung versichert den medizinischen notwendigen Krankenrücktransport und berechtigt auch den Vertragsinhaber, den Arzt und das Krankenhaus in den USA frei wählen zu dürfen.

Auslandskrankenversicherung TestIn regelmäßigen Abständen werden die Auslandskrankenversicherungen einem Test von der Zeitschrift Stiftung Warentest ausgesetzt. Hier wird die Auslandskrankenversicherung der einzelnen Gesellschaften nach Ihren angebotenen Leistungen und Ihrem Beitrag untersucht. Hier werden die Allgemeinen Bedingungen daraufhin untersucht, ob die Auslandskrankenversicherung auf einen Selbstbehalt verzichtet oder auch Arzneien und Methoden erstattet, die sich in der Praxis als ebenso erfolgreich, wie die bekannten Behandlungsmethoden der Schulmedizin, erwiesen haben.

In den Besonderen Bedingungen sollte die Auslandskrankenversicherung, nach Meinung der Stiftung Warentest, es zum Standard machen, dass ein medizinisch notwendiger Krankenrücktransport des Patienten versichert ist. Auch die Überführungskosten bei Tod des Versicherten oder eine Bestattung vor Ort sollten mit mindestens 10 000 Euro versichert sein. Bei einem Auslandskrankenversicherung Vergleich kam schlussendlich heraus, dass 14 Auslandskrankenversicherungen mit dem Prädikat „Sehr Gut“ ausgezeichnet wurden. Als eine günstige und leistungsstarke Absicherung wurde auch die Hanse Merkur Auslandskrankenversicherung unter den Testsiegern aufgeführt. Diese Auslandskrankenversicherung kann ohne Probleme online berechnet und ein entsprechender Versicherungsschutz beantragt werden.

Hanse Merkur AuslandsreisekrankenversicherungDie Hanse Merkur Auslandskrankenversicherung bietet einen Jahresversicherungsschutz für Singles und Familien. Der Schutz der Hanse Merkur Auslandskrankenversicherung gilt alle Reisen während eines Jahres und zwar 56 Tage bei einer privaten Urlaubsreise und 10 Tage bei Geschäftsreisen. Die Mindestlaufzeit der Auslandskrankenversicherung ist ein Jahr.

Die Hanse Merkur Auslandskrankenversicherung trägt eine Kostenübernahme für alle medizinisch notwendigen Behandlungen im Ausland und die Kostenübernahme für einen medizinisch notwendigen Krankenrücktransport aus dem Ausland nach Deutschland. Auch die Übernahme von Überführungskosten im Todesfall oder die Übernahme von Bestattungskosten im Ausland bis 10 000 Euro sind in den Leistungen vereinbart. Selbst eine Vorschusszahlung an ausländische Krankenhäuser bei einem erforderlichen Krankenhausaufenthalt zahlt die Hanse Merkur Auslandskrankenversicherung. Die Auslandskrankenversicherung verlängert sich automatisch Jahr für Jahr, solange sie nicht gekündigt wird.

Die Kündigungsfrist kann bei der Auslandskrankenversicherung einen oder drei Monate betragen. Ob hier das Vertragsjahr oder das Kalenderjahr gemeint ist, ist von der gewählten Auslandskrankenversicherung abhängig. Der Versicherungsschutz beginnt, sobald der Urlauber im Ausland ist. Bei einer Behandlung muss die Auslandskrankenversicherung sobald wie möglich benachrichtigt werden, da Ansprüche bei einer abgeschlossenen Behandlung nach drei Monaten verfallen können.

Eine bestehende Krankentagegeldversicherung sollte auch bei einer Krankheit oder einem Unfall im Ausland Versicherungsschutz bieten. Die Hanse Merkur Auslandskrankenversicherung leistet auch bei einem Oberschenkelhalsbruch, wenn dieser die Folge einer Krankheit ist. Auch bei einem Unfall, der aufgrund einer Bewusstseinsstörung, wie Schlaganfall oder Herzinfarkt, passiert, übernimmt die Hanse Merkur Auslandskrankenversicherung die Kosten. Dasselbe gilt für Unfälle, die durch Bewusstseinsstörungen durch die Einnahme von Medikamenten entstehen.

IAuslandskrankenversicherung Leistungenn aller Regel zahlt die Auslandskrankenversicherung für ambulante ärztliche Behandlungen, Röntgendiagnostik und stationäre oder ambulante Operationen im Ausland. Außerdem werden die Kosten für ärztlich verordnete Arzneimittel, Verbandsmittel, Heilmittel, schmerzstillende Zahnbehandlungen, Zahnfüllungen und Reparaturen von Zahnersatz von der Auslandskrankenversicherung übernommen.

Weiter sind in den Bedingungen die Unterbringung und Verpflegung im Krankenhaus, der Krankentransport zum nächsten Krankenhaus zu finden. Die Auslandskrankenversicherung zahlt nicht eine Psychotherapie, Psychiatrie und Hypnose im Ausland. Auch eine Neuanfertigung von Zahnersatz oder bestimmte Hilfsmittel, wie eine Brille oder ein Hörgerät, werden nicht übernommen. Bei Behandlungen, für die von vorneherein feststand, dass sie im Ausland, während der Urlaubsreise stattfinden müssen, leistet die Auslandskrankenversicherung keinen Versicherungsschutz.

Auch bei vorhersehbaren Kriegsereignissen und Unruhen oder bei einer aktiven Teilnahme an solchen sieht die Auslandskrankenversicherung keine Deckung der Behandlungen vor. Auch eine Urlaubsreise bei vorangeschrittener Schwangerschaft sollte genauestens überlegt sein. Reguläre Untersuchungen, während der Urlaubsreise, wegen der Schwangerschaft, für eine Entbindung oder einen Schwangerschaftsabbruch sind nicht versichert. Eine Ausnahme bilden akut auftretende Komplikationen bei der Schwangerschaft, Frühgeburten oder Fehlgeburten.

Ferner sollte man auch seine Privathaftpflicht, Unfallversicherung und Rechtsschutzversicherung auf Leistungen im Ausland überprüfen. Hat man vor, im Ausland mit einem gemieteten Auto zu fahren, sollte man sicherstellen, dass die Autoversicherung die Mallorcapolice beinhaltet. Auch die Reisegepäckversicherung und die Reiserücktrittsversicherung gehören zu der Kategorie Reiseversicherung. Wenn dies alles bedacht und überprüft hat, kann einem sorgenlosen Aufenthalt im Ausland, wo auch immer, nichts mehr im Wege stehen. Taucher sollte sich bei uns Informationen über die unverzichtbare Tauchversicherung holen.